Die nächsten Termine  

   

Kalender  

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
   

Wetter  

   

 - Der Tennisverein für alle Generationen -

Im TC 71 Bremthal lieben wir unseren Sport - ob als Freizeitspieler oder sportlich ambitioniert - und leben das gesellige Miteinander aller Generationen im Club.

Mit der Teilnahme zahlreicher Mannschaften im Jugend und Erwachsenenkreis an Spielen des Hessischen Tennisverbandes HTV sind wir sportlich ambitioniert. Bei einer großen Anzahl von Familien liegt der Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit aber vor allem in der Förderung von Kindern und Jugendlichen. Das Motto unserer exklusiven Tennisschule lautet daher: „Tennis soll vor allem Spaß machen, dann lernt und übt sich die Technik viel leichter.“ Viele unserer Kinder und Jugendlichen engagieren sich auch im Mannschaftsbetrieb - für sie wird ein zusätzlich gefördertes Trainingskonzept angeboten. Und für Familien bieten wir ein familienfreundliches Beitragssystem an.

Der TC 71 Bremthal e.V. verfügt in seiner gepflegten Anlage über sechs wunderschön gelegene Sandplätze. Auf unserer Terrasse oder im Clubhaus lässt es sich nach dem Match relaxen, den ein oder anderen Ballwechsel noch einmal besprechen oder einfach den Feierabend oder Tag genießen.

Wir freuen uns, wenn wir Sie bald einmal auf unserer Anlage begrüßen dürfen und laden Sie recht herzlich ein, uns kennenzulernen. Gerne bei einem Probespielen nach Absprache.

Für Fragen sind wir gerne für Sie da.

Für den Vorstand des TC 71

Thomas Seifert

1. Vorsitzender

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Am ersten Juniwochenende müssen die Mannschaften nur einen Verlust hinnehmen

Bei schwülwarmem Wetter waren die Medenbegenungen am vergangenen Wochenende für alle Spieler ein Kraftakt. Besser als die Herren 50 bekam das der Gegner vom TC Heidenrod hin. Nur Libor Hanka vom TC71 Bremthal gewann sein Match und sicherte den Ehrenpunkt zum 1:8. Den Damen 50I gelang in der Bezirksligaoberliga gegen die Gäste vom Altenhainer TC ein Unentschieden. Nach den vier Einzeln die Bärbel Weil und Hildegard Pöppe gewannen, stand es 2:2. Das erste Doppel, gespielt von Ulrike Lang/Pöppe , ging nach einem spannenden kräftezehrenden Spiel nur knapp mit 6:7, 6:7 verloren. Mit dem Gewinn des zweiten Doppels machten Weil/ Bettina Seifert den 3:3 Endstand klar. Die Damen 50 II empfingen am Samstag die Spielerinnen aus Ober-Eschach zu einem Heimspiel. Carmen Pfeiffer drehte nach verlorenem ersten Satz ihr Spiel und holte wie Dagmar Rossel im Einzel Punkte. Die Doppel waren stark umkämpft. Rossel/ Uta Vogt-Ewen kämpften lange gegen die Niederlage, musste sich aber nach einer Regenunterbrechung knapp geschlagen geben. Pfeiffer/ Petra Stahlberg machten es spannend, sicherten aber schließlich mit einem Sieg im Match Tiebreak der Mannschaft ein Unentschieden. Auf der Gewinnerspur waren dagegen die Damen 60 gegen den TC Königstein. Sie erspielten sich auswärts ein 5:1. Lediglich ein Doppel ging im Match Tiebreak knapp verloren. Es spielten: Marianne Hesse, Christina Balle, Verena Kuske, Hannelore Strahlmann und Gabriele v.d. Burg. Richtig machten es auch wieder die Herren 40 – aus Hochheim fuhren sie mit einem 7:2 Erfolg nach Hause. Sven Peterek, Volker Machulski, Robert Feling und Sven Dreifürst siegten klar in den Einzeln. Marcus Brettschneider und Torsten Stöhr mussten sich nur knapp geschlagen geben. Mit drei gewonnen Doppeln, in denen auch Magnus Weitzmann zum Einsatz kam, bestätigten die Herren 40 erneut ihren Platz als Tabellenführer.

Hallo Kinder, Kids, Teens, Jugendliche und Eltern

die Saison auf unseren Plätzen ist im vollen Gange!

Wir haben uns für die kommenden Saison wieder einiges für Euch überlegt. Damit Ihr Euch die Termine freihalten könnt, hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Events.

7. Juni 2016, 16 und 17 Uhr – Jugendvertretung

Bestimmt habt Ihr Ideen und Wünsche, wie wir den TC 71 Bremthal noch besser zu EUREM CLUB machen können? Welche Veranstaltungen wünscht Ihr Euch, welche Turniere, was würdet Ihr gerne ändern?

Macht mit bei der TC 71 Jugendvertretung und kommt am 7. Juni um 16 Uhr (6-11 Jahre) bzw. 17 Uhr (12-18 Jahre) ins Clubhaus. Gemeinsam sammeln wir Ideen, wie der TC 71 Bremthal für Euch noch besser werden kann.

Aus den Vorschlägen wählen wir 3 bis 5 Favoriten aus, die ein Vorstandsmitglied dann in die nächste Vorstandssitzung mitnimmt. Dort wird besprochen, was umgesetzt werden kann.

Wir freuen uns auf Eure Ideen!

22. bis 25. August – Tennis-Camp in der 6. Woche der hessischen Sommerferien

Eine ganze Woche lang intensiv den Lieblingssport trainieren. Dabei Sonne und Spaß mit Euren Tennis-Freunden genießen. Besser können die Ferien nicht beginnen.

Nähere Infos zu Zeitplan und Anmeldung werden rechtzeitig bekannt gegeben.

25. August 2016 ab 17 Uhr – Jugend-Clubabend/ „Bremthal Night Session 2016“

Wir planen schon wieder eifrig den Clubabend extra für Euch! Dieses Jahr wird die „Bremthal Night-Session“ gleichzeitig zum Abschlussevent des Tenniscamps. Details und nähere Infos zur Anmeldung werden rechtzeitig bekannt gegeben. Lasst Euch wieder überraschen...

3. und 4. September – Jugend-Clubmeisterschaften/ „Jugendspiele“

Ein Turnier mit spannenden Aufgaben, bei dem es um mehr als Tennis spielen geht – Lasst Euch überraschen! Nähere Infos zu Zeitplan und Anmeldung werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Alle aktuellen Informationen zum Training und Euren Events findet Ihr auf unserer neuen JUGENDINFO am Clubhaus. Nicht vergessen, immer mal wieder draufzuschauen!

Eure Bettina

Bettina Seifert – Jugendwartin

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die U18 I des TC 71 Bremthal/ Elhaltener TC auf Erfolgskurs.

Jungs der U18 1bestätigen Tabellenführung und Juniorinnen U14 haben eine erste Siegerin in ihren Reihen

Ganz frisch gestartet sind die U14 Juniorinnen in diese Saison. Bis auf eine Spielerin hatte bisher keines der Mädchen Medenerfahrung. Und so erspielte sich das Team um Sophie Brettschneider als Mannschaftsführerin zunächst einmal etwas Routine in den ersten Begegnungen. Zu einem Sieg hatte es aber bisher nicht gereicht. Seit letzten Freitag ist das anders – Isabella Bleuel holte sich gegen Westerbach Eschborn in einer spannenden Partie, die erst im Match-Tiebreak entschieden wurde, ihre ersten LK-Punkte. Auch ihre Mannschaftskolleginnen spielten sich besser in die Begegnungen als noch zu Beginn der Saison und Sophie musste sich in ihrem Einzel nur ganz knapp geschlagen geben.

Auch die weiteren Teams der Spielgemeinschaft haben Positives zu berichten. Die U10 gemischt bleibt weiter bei der Devise: Ausgleich ist alles und fuhr aus Bad Soden schon mit dem dritten 3:3 der Saison nach Hause. Siegreich waren hier Charlotte Siegel und Linus Pape in den Einzeln sowie Charlotte und Jule Bartelt in ihrem Doppel. Fast hätte es auch für die U10 m mit einem Unentschieden geklappt. Rafael Höfer gewann sein Spiel beim TC Wallau klar. Bei Ben Schäferjohann fehlte am Ende nur das Zünglein an der Waage – 9:11 musste er schließlich die Partie im Match-Tiebreak verloren geben. Die beiden gewannen anschließend aber zusammen ihr Doppel. Bis auf Rick Jäger (6:2, 6:2) konnte bei der U14 m beim Kelkheimer TEV keiner der Spieler punkten. Die im Medenbetrieb noch unerfahrenen Jungs sammelten aber weiter wichtige Eindrücke und Spielpraxis – das war in den Partien deutlich zu spüren. Den beiden U18 Mannschaften kam ihre langjährige Erfahrung dagegen zugute. Die U18 II holte sich gegen Hochheim/Eddersheim auf heimischen Plätzen ein gutes Unentschieden. Wanja Heeren und Robin Strahlendorf machten die Einzelpunkte und Wanja/ Moritz Jäckel ließen im Doppel mit schönen Spielzügen den Gegnern keine Chance.

Die U18 I bestätigte mit einem gelungenen Auftritt ihre Tabellenführung. Rick Jäger, Tim Weber (nach sensationellem Einsatz gegen einen starken Gegner) und Simon Schröder holten die ersten drei Einzelpunkte. Mit ihrem Doppelsieg machten Rick und Simon schließlich den Sack 4:2 zu.

Talent und Lust am Tennisspiel ist vererbbar. Diese Hypothese belegten am vergangenen Wochenende die drei Vater-Sohn-Paarungen, die bei den Doppelclubmeisterschaften des TC 71 Bremthal an den Start gingen. Mit Lauffreude und Spielwitz ergänzte jeweils die junge Generation dabei die in vielen Matches gesammelte Erfahrung der Väter. Am Ende konnte sich das Team Thomas und Moritz Boger einen verdienten dritten Platz im Feld erspielen. Moritz zeigte dabei Überblick und viel spielerisches Können. Den Einzug ins Finale hatte er gemeinsam mit seinem Vater zuvor den späteren Clubmeisterschaftsgewinnern Marcus Brettschneider und Robert Feling nicht leicht gemacht. Diese hatten es dann auch im Finale wieder mit einem Vater-Sohn-Team zu tun. Doch den ersten Satz mussten sie neidlos an das Generationen Duo Dirk und Lukas Eicke abgeben. Immer wieder returnierte Lukas dabei schier jeden Ball und erlief auch noch die meisten der bereits sicher geglaubten „Winner“ von Brettschneider/ Feling. Sehr zur Freude der Zuschauer, die sich trotz der schlechten Wettervorhersage für den Sonntag zahlreich auf der Clubterrasse eingefunden hatten und so kuriose Ballwechsel erlebten. Zu guter Letzt machten die Gewinner dann schließlich doch den Sack im Match-Tiebreak zu.

Auch die Damen des TC 71 Bremthal begaben sich am Wochenende auf die Suche nach den Doppelclubmeisterinnen. Ausgespielt wurde die Meisterschaft im Finale zwischen den beiden erfahrenen Teams Ulrike Lang/ Verena Kuske und Christina Balle/ Marianne Hesse, die sich zuvor gegen Carmen Pfeiffer/ Silke Boger sowie Petra Stahlberg/ Carola Langer durchgesetzt hatten. Die Finalistinnen schenkten sich nichts und bescherten den Zuschauern ein Finale mit Champions-Tiebreak, das Balle/ Hesse für sich entschieden. Zur gelungenen Veranstaltung trug nicht unmaßgeblich auch der bayerisch-zünftige Clubhausservice von Günther und Felix Radspieler bei – auch hier erwies sich ein Vater-Sohn-Gespann als „Volltreffer“.

 

 

   
© 2015 TC 71 Bremthal e. V.