Die nächsten Termine  

   

Kalender  

<<  <  September 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
1617181920
2324252627
30      
   

Wetter  

   

TC 71 im Netz  

   

Einige Mannschaften des TC 71 Bremthal haben die Sommerspielpause besser weggesteckt als andere. Im Jugendspielbereich kann sich die U14 Mannschaft auf die Schulter klopfen. Mit einem glatten 6:0 marschierten Bennet Peterek, Robin Laab, Tim Philipps und Ben Schäferjohann durch die Partie gegen die Spielgemeinschaft der zweiten Mannschaft aus Wallau/ Diedenbergen/ Medenbach. Nicht so gut lief es dagegen für die gemischte U12 und die U 18 weiblich. Hier holte beim stark aufgestellten BW Bad Soden nur Sophie Brettschneider einen Punkt im Einzel – und sicherte sich damit 150 Leistungsklassenpunkte zum Aufstieg in LK21.

Einen guten Start nach den Ferien erwischten auch die Damen 50. Sie mussten in der Bezirksoberliga zum Auswärtsspiel beim TC Kirschhausen antreten. Alle sechs Einzel waren hart umkämpft. Durchsetzen konnten sich Ulrike Lang, Sabine Vogt, Barbara Weil, Bettina Seifert und Hannelore Strahlmann. Damit lagen die Bremthaler Damen nach den Einzeln schon mit 5:1 uneinholbar in Führung. Von den drei Doppeln gewannen die Damen zwei mit ihren Paarungen Vogt/Weil und Lang/Strahlmann. Das dritte Doppel Stahlberg /Seifert musste verletzungsbedingt aufgeben. Die Bremthalerinnen fuhren so aber dennoch mit einem hervorragenden 7:2 Sieg nach Hause. Auch die Damen 30 konnten am Wochenende ihren ersten Erfolg in der Bezirksliga feiern. Als Tabellenletzter traten sie gegen den TC Rockenberg an. Claudia Seggedi (6:2, 6:3) und Yvonne Förster (6:0, 6:2) konnten ihre Begegnungen souverän in zwei Sätzen gewinnen. Carola Hauser machte es etwas spannender, aber zeigte nach verlorenem zweitem Satz, Siegeswillen. So überzeugte sie mit 6:4, 4:6 und 6:2. Karin Wiedel hatte es gegen eine routinierte Spielerin schwer und musste ihr Einzel mit 1:6 und 0:6 verloren geben. Mit einem Vorsprung von 3:1 ging es nun in die Doppel. Hauser und Wiedel kämpften gut, aber verloren in zwei Sätzen. Förster und Seggedi gewannen dagegen ihr Doppel mit 7:6 und 6:2 zum 4:2 Gesamtsieg, der auch durch die tolle Unterstützung der zahlreichen Zuschauer auf der Anlage des TC 71 Bremthal möglich wurde.

Vom großen Zuschauerinteresse hätten am Sonntag auch die Herren 40 gerne in ihrer Bezirksligabegegnung profitiert. Gegen eine starke Mannschaft aus Glashütten konnten sie jedoch nur zwei Punkte durch ein gewonnenes Einzel von Michael Laab und das erfolgreiche Doppelteam Björn Becker/ Robert Feling holen. Zum Teil standen die Partien jeweils auf Messers Schneide. So hätten es im Einzel auch Marcus Brettschneider, Uwe Brandenberg und Björn Becker sowie Sven Peterek/ Heiner Herrmann im Doppel durchaus auf dem Schläger gehabt, ihre Spiele zu gewinnen – am Ende fehlte das letzte Quentchen Glück. Auch die in der Bezirksliga A spielenden Herren 60 des TC Bremthal lieferten sich im Auswärtsspiel in Florstadt hart umkämpfte Einzelpartien – allerdings mit einem erfreulicheren Ausgang. Edwin Martin, Bruno Lienemann und Thomas Seifert konnten sich hier erfolgreich durchsetzen und ihre Einzel gewinnen. Das vierte Einzel von Libor Hanka für Bremthal wurde erst im Tiebreak zugunsten der Gastgeber Florstadt/Reichelsheim entschieden. Nach diesem 3:1 Vorsprung für die Bremthaler war es wichtig, noch ein Doppel zum Gesamtsieg einzufahren. Mit dem Gewinn eines Doppels gegen Edwin Martin/Kurt Lang holten die Gastgeber aus Florstadt/Reichelsheim zum 3:2 auf, doch das erste Bremthaler Doppel mit Thomas Seifert/Libor Hanka siegte souverän und fuhr somit den Mannschaftssieg für den TC Bremthal zum Spielendstand von 4: 2 ein.

   
© 2019 TC 71 Bremthal e. V.